Finazierung

Beratung und Unterstützung (B&U) in der Regelschule

Für B&U in der Schule braucht es vorgängig einen Antrag der Schulleitung an die Schulpflege für eine Kostengutsprache. In einem Vorgespräch kann in etwa der Umfang des Unterstützungsbedarfs eingeschätzt und geklärt werden.

Beratung und Unterstützung in der Privatschule

Empfehlenswert ist ein vorgängiges, klärendes Gespräch zwischen Schulleitung und Eltern über die Aufteilung der Kosten.

Abklärungen bei Erwachsenen

Da Krankenkassen heilpädagogische Leistungen nicht übernehmen, müssen die Leistungen von Lea Gerstenkorn selber finanziert werden können. Leistungen von Dr. Gernot Leudl können regulär über die Grundversicherung abgerechnet werden.

Beratung / Coaching usw.

Heilpäadagogische Leistungen sind leider nicht in den Katalogen der Krankenkassen aufgeführt. Sie müssen deshalb selber getragen werden können. Es lohnt sich jedoch, mit einem Empfehlungsschreiben einer ärztlichen oder psychologischen Fachperson (Hausarzt / Hausärztin, TherapeutIn) ein Empfehlungsschreiben für eine Autimus spezifische Unterstützung bei der Zusatzversicherung für eine Kostengutsprache anzufragen.

Bei knappen finanziellen Verhältnissen und einer entsprechenden Begründung kann für eine Reduktion der Kosten angefragt werden.

Heilpäadagogische Früherziehung

Beratungen für betroffene Familien, welche mit der Heilpäadagogischen Frühberatung Winterthur zusammen arbeiten, können über die Frühberatung abgerechnet werden.

Kindertagesstätten / Krippen finanzieren die Beratungen oft über eine interne Weiterbildung.